Emirates-Passagiere reisen in Griechenland noch komfortabler

Dank der erst vor wenigen Tagen in Kraft getretenen Kosh-Sharing-Vereinbarung zwischen Emirates und AEGEAN können Kunden der Dubai-Fluggesellschaft mit einem einzigen Ticket in acht weitere griechische Städte fliegen: Thessaloniki, Korfu, Rhodos, Heraklion, Mykonos, Alexandroupoli, Thira und Chania.
 
Ab Herbst 2022 tritt die zuvor unterzeichnete Codeshare-Kooperationsvereinbarung zwischen einer der weltweit größten Fluggesellschaften, Emirates, und Aegean Airlines S.A., dem führenden Luftverkehrsunternehmen in Griechenland, in Kraft. Der Codeshare wird es der Fluggesellschaft der VAE ermöglichen, zusammen mit dem lokalen Marktführer 8 Ziele innerhalb des Landes gleichzeitig vom Flughafen Athen aus zu bedienen. Dadurch wird die Buchung von Sitzplätzen auf Flügen zu Zielen wie Thessaloniki, Korfu, Rhodos, Heraklion, Mykonos, Alexandroupolis, Thira und Chania viel einfacher. Zudem profitieren Vielflieger von der Kooperation durch die Vereinheitlichung der Gepäckregeln.
 
Zusätzlich zu der Tatsache, dass Codesharing Flüge innerhalb Griechenlands vereinfachen wird, wird AEGEAN diesen Herbst damit beginnen, die Strecke Athen-Dubai-Athen zu bedienen. Bereits jetzt können Sie Flüge innerhalb Griechenlands und von Griechenland in die Vereinigten Arabischen Emirate bequem auf den offiziellen Websites von Emirates und Aegean Airlines S.A. buchen. und über akkreditierte Reisebüros beider Länder.
 
Im Oktober wird das Codeshare-Abkommen die Möglichkeiten für Flüge nicht nur zwischen Griechenland und den Vereinigten Arabischen Emiraten, sondern auch von Athen nach Europa und in die Vereinigten Staaten von Amerika erweitern. Insbesondere werden Emirates und AEGEAN gemeinsam Flüge nach Belgrad, Bukarest, Neapel sowie zu den Flughäfen von New York durchführen. John F. Kennedy und Newark. Nach Informationen aus offenen Quellen werden die Strecken von Flugzeugen des Typs Boeing 777 bedient.
 
Ab August 2022 führt Emirates Boeings bereits 12 Flüge pro Woche von Athen aus durch. In Bezug auf Codeshare-Ziele wird derzeit daran gearbeitet, behördliche Genehmigungen zu koordinieren und zu erhalten. Sobald die Formalitäten erledigt sind, wird Emirates einen weiteren Schritt in Richtung der unangefochtenen globalen Führung bei der Organisation des Linienflugverkehrs zwischen und innerhalb der Kontinente machen. Unter Berücksichtigung der Code-Sharing-Vereinbarungen und Partnerschaften zwischen den Unternehmen deckt die Geographie der Emirates-Flüge somit so vollständig wie möglich 5 Kontinente ab. Wichtig ist, dass bei einer so breiten geografischen Lage der Service auch im Rahmen einiger recht bekannter Partner konstant auf hohem Niveau bleibt.

Newsletter-Anmeldung