Newsletter

Newsletter-Anmeldung

}

Ausgezeichnete Bade- und Wasserqualität in Griechenland – dritter Platz weltweit

Ausgezeichnete Bade- und Wasserqualität in Griechenland – dritter Platz weltweit

430 griechische Strände und drei Marinas (Jachthäfen) haben in diesem Jahr eine „blaue Flagge“ erhalten. Damit schaffte es Griechenland auf internationaler Basis auf den dritten Platz der insgesamt 50 geprüften Länder. In Augenschein genommen wurden außer der Wasserqualität die Sauberkeit, Organisation sowie die Sicherheit der Badenden. Vorgestellt wurden die Ergebnisse auf der nordgriechischen Halbinsel Chalkidiki und nicht wie üblich in Dänemark. Weltweit wurde an 3.462 Strände und 660 Marinas die „blaue Flagge“ vergeben. Zum ersten Mal wurden auch 21 touristische Schiffe mit diesem Gütezeichen gekürt. Was Griechenland betrifft, so erhielt das Land die meisten Flaggen auf der Chalkidiki, Kreta, den Dodekanes-Inseln und den Kykladen.

Ausschließlich bei der Betrachtung der Wasserqualität liegt Griechenland der Europäischen Umweltagentur zufolge auf dem vierten Platz in Europa. Demnach sind 97,2 % der Gewässer, die in Griechenland getestet worden sind, von „exzellenter Qualität“. Entnommen wurden die entsprechenden Wasserproben bereits im Vorjahr an 1.542 Badestränden.
Lediglich sieben von ihnen seien nur von „ausreichender Qualität“ gewesen; die Benotung „schlechte Qualität“ war gar nicht darunter. Die beste Badewasserqualität hat Luxemburg mit seinen Seen und Flüssen zu bieten. Es folgen Zypern und Malta.

                                                                                                                                                                                      Quelle: Griechenland.net