Newsletter

Newsletter-Anmeldung

}

10 griechische Inseln für einen traumhaften Urlaub

10 griechische Inseln für einen traumhaften Urlaub

Sie wollen nach Griechenland, wissen aber noch nicht, auf welche Insel? Egal ob Sie einfach einen Badeurlaub verbringen möchten, zum Feiern nach Griechenland fliegen oder doch lieber ein bisschen Kultur erleben möchten – hier finden Sie die 10 abwechslungsreichsten Inseln Griechenlands!

Oft hört man, dass die griechischen Inseln nicht mehr das sind, was sie einmal waren. Das ist gewissermaßen natürlich richtig, denn schließlich verändert sich im Lauf der Zeit so gut wie alles. Einmal abgesehen davon, dass Veränderung nicht immer schlecht ist, gibt es auch auf den belebtesten Inseln Plätze, an denen man seine Ruhe haben kann.

Falls das einmal doch nicht so ist, kommt man mit den griechischen Fähren schnell und bequem auf die nächste Insel – und spätestens dort sollte es dann das geben, was man sich im Urlaub wünscht: Ruhe und EntspannungPartys oder kulturelle Sehenswürdigkeiten.

Mykonos, die Partyinsel

Auf keiner anderen Insel in Griechenland wird so viel und so gerne gefeiert wie auf Mykonos. Die Insel zieht seit den 1960er-Jahren jede Menge partywütige Touristen an, darunter auch viele Schwule und Lesben. Die Partys finden nicht nur in den unzähligen Bars und Clubs statt, sondern oft auch direkt am Strand im Mondschein.

Santorin, Ausblicke wie auf Postkarten

Firá, die Hauptstadt von Santorin, haben viele schon gesehen, ob sie es wissen oder nicht. Die Stadt liegt an einer Steilküste 250 Meter über dem Meer – ein atemberaubender Anblick!

Die malerischen weißen Häuser mit ihren blauen Kuppeln sorgen schließlich dafür, dass man Santorin von Ansichtskarten und Fotos kennt. Wunderschön ist übrigens auch derSonnenuntergang über dem Meer, den man von manchem Hügel auf Santorin beobachten kann.

Korfu, ein Ausflug in die Literatur

Korfu oder Kérkyra ist eine sehr geschichtsträchtige Insel, dieser Umstand spiegelt sich auch in der Kultur des Eilands wieder. Egal ob Musik, Kirchen oder Museen, Korfu hat für jeden Kulturinteressierten etwas zu bieten. Eine wichtige Rolle in der Geschichte der Insel spielt auch die Literatur.

Zum einen ist Korfu schon als Schauplatz in Homers Odyssee erwähnt, zum anderen sind dort später einige interessante Werke entstanden. Wer etwa alltägliche Geschichten über Korfulesen will, kann sich in Lawrence Durrells Prospero’s Cell verlieren, in dem der Autor tagebuchartig eineinhalb Jahre auf der Insel schildert.

Skiathos und seine 65 Sandstrände

Skiathos hat zwar nur eine Fläche von rund 50 km², entlang der Küste befinden sich aberunglaubliche 65 Sandstrände. Manche davon sind gut erschlossen, andere sind so versteckt und unzugänglich, dass es ein wahres Abenteuer ist, dorthin zu kommen. Zwischen den versteckten Dünen findet sich vielleicht sogar das eine oder andere geheime Plätzchen, das noch nie jemand gesehen hat!

Skopelos, die Wanderinsel in der Ägäis

Gleich im Osten des griechischen Festlandes befindet sich Skopelos, eine der grünsten Inselnin der Ägäis. Große Pinienwälder, Obstgärten und unzählige Olivenhaine – allesamt gelegen zwischen zwei felsigen Bergen – machen die Insel zum perfekten Ausflugsziel für Wanderungen durch die beinahe unberührte Natur.

In den wenigen Orten auf Skopelos gibt es ein paar kleine Tavernen, in denen man sich nach einem anstrengenden Wandertag beim Sonnenuntergang erfrischen kann.

Kefalonia, die griechische Gourmetinsel

Als größte Insel der Ionen steht Kefalonia vielen anderen griechischen Inseln in puncto Natur um nichts nach. Der Grund, warum sich eine Schifffahrt auf die Insel aber wirklich auszahlt, ist diegute Küche.

Die blaue See rund um Kefalonia eignet sich nämlich nicht nur wunderbar zum Baden, sondern ist auch eines der besten Fischereigebiete in Griechenland. Und natürlich gibt es nirgends frischere Meeresfrüchte als auf der Insel, um die herum gefischt wird. Zum Nachspülen gibt esWein aus inseleigenem Anbau.

Tilos, die Insel für Hobby-Ornithologen

Ganz nahe am türkischen Festland liegt die Insel Tilos, auf der es von verschiedenem Getiernur so wimmelt. Während Besucher dort heutzutage in erster Linie verschiedenste Vögel zu Gesicht bekommen, haben früher auf der Insel auch einige größere Tiere gelebt. 1971 wurden bei Ausgrabungen etwa Knochen von Zwergelefanten gefunden, später hat man nachgewiesen, dass auch eine noch kleinere Elefantenart auf Tilos heimisch war.

Kreta, die größte Insel Griechenlands

Kreta ist die größte und bevölkerungsreichste Insel Griechenlands. Dementsprechend gibt es auf Kreta für jeden Geschmack etwas: Wer sich für Geschichte und Kultur interessiert, findet in verschiedenen Ausgrabungsstätten wie Knossos Überreste aus lang vergangenen Zeiten.

Für Liebhaber von verlassenen Stränden hat die Südküste einiges zu bieten, wer lieber Nächte durchfeiert, um am Strand den Sonnenaufgang zu bewundern, wird im Norden der Insel fündig.

Rhodos, Heimat des Kolosses

Auch auf Rhodos kann man unterschiedlichsten Beschäftigungen nachgehen. Egal ob man zumBaden, Feiern oder Wandern kommt, auf Rhodos wird man fündig. Ambitionierte Schatzjägerkönnen sich auf die Suche nach Überresten des Kolosses von Rhodos machen, bis heute weiß man nämlich nicht genau, wo sich die rund 30 Meter hohe Statue befunden hat.

Zakynthos, die idyllischste Insel Griechenlands

Zakynthos ist vielleicht die schönste Insel Griechenlands, wenn es um Landschaft und Natur geht. Bergige Plateaus, steile Klippen, abgelegene Buchten und eine abwechslungsreiche Fauna und Flora sorgen dafür, dass man auf Zakynthos schon mal ein paar Tage damit verbringen kann, nichts zu tun, außer die Natur zu beobachten und zu genießen.

                                                                                                                                                                                   Quelle: griechische Inseln