}

Griechenland stöhnt unter Hitzewelle

Griechenland stöhnt unter Hitzewelle

 
Eine Hitzewelle hat Griechenland fest im Griff. Bereits am Samstagmorgen wurden im ganzen Land mehr als 30 Grad gemessen. Am Nachmittag sollen die Temperaturen in Athen auf über 40 Grad steigen. 
 

Der Zivilschutz rät, anstrengende Tätigkeiten zu vermeiden, sich im Schatten oder in der Wohnung aufzuhalten und viel Wasser zu trinken.

Zu schaffen machen den Menschen zudem die Ozonwerte. Bereits am Freitagnachmittag wurden an verschiedenen Messstationen in Griechenland jene Grenzwerte überschritten, bei denen die Bevölkerung informiert werden muss (180 Mikrogramm Ozongehalt pro Kubikmeter Luft). 

Viele Gemeinden halten öffentliche Gebäude mit Klimatisierung auch am Wochenende offen, damit die Menschen dort Schutz suchen und sich abkühlen können. Die erste Hitzewelle des Jahres in Griechenland soll bis zur kommenden Woche anhalten.

                                                                                                                                                                                     Quelle: t-online.de