Newsletter

Newsletter-Anmeldung

}

Griechenlands Fernsehlandschaft vor dem Umbruch

Griechenlands Fernsehlandschaft vor dem Umbruch

Die griechische Regierung will die Fernsehlandschaft in Griechenland maßgeblich neu gestalten. Zahlreiche TV-Sender sollen geschlossen werden. An ihrer Stelle sollen lediglich vier neue entstehen. Die erste Phase für die Vergabe dieser vier TV-Lizenzen für die landesweite Ausstrahlung von Programmen „allgemeinen Inhaltes“ wurde am Dienstag beendet. Im Spiel sind derzeit noch sieben Sender bzw. Firmen, die eine TV-Station gründen bzw. betreiben wollen. Es handelt sich um Skai, Star, Ant1, Alpha, E, Ntv sowie um die Unternehmen TPK MAE und Alter Ego MME. Nicht weiter gekommen ist der gestandene „Mega Channel“ sowie ein zyprisches Unternehmen.

Auch der Unternehmer Ivan Savvidis blieb im engmaschigen Netz der Auswahlkriterien hängen. Die ausgeschlossenen Anbieter haben bis Ende Juli Zeit Einspruch zu erheben. Die letzte Phase des Wettbewerbs soll per Auktion Mitte August stattfinden. 
Erklärtes Ziel von Ministerpräsident Alexis Tsipras ist es durch die Neuverteilung und Reduzierung der TV-Lizenzen, „dem System der Verflechtung und Korruption ein Ende zu setzen“. Die Neuregulierung der griechischen TV- und Radio-Landschaft gehört zu den Wahlversprechen seines Linksbündnisses SYRIZA.

 

                                                                                                                                                                                    Quelle: Griechenland.net