}

Lawrow in Athen: Ausbau der griechisch-russischen Kooperation

Lawrow in Athen: Ausbau der griechisch-russischen Kooperation 

Der russische Außenminister Sergei Lawrow stattet am Dienstag und Mittwoch Athen einen offiziellen Besuch ab. 

Es stehen Unterredungen mit Staatspräsident Prokopis Pavlopoulos, Ministerpräsident Alexis Tsipras und seinem Amtskollegen Nikos Kotzias auf dem Programm. Mit letzterem wird er ein Beratungsprogramm für die Jahre 2017 bis 2019 unterzeichnen. Kotzias und Lawrow werden zudem das vierte bilaterale Sozialforum eröffnen. Über dieses sollen vor allem gemeinsame geschäftliche und wirtschaftliche Aktivitäten der beiden Länder koordiniert und Prioritäten festgelegt werden. Zu den Themen, die besprochen werden, zählen Kooperationen zwischen russischen und griechischen Universtäten, die geopolitische Lage im östlichen Mittelmeer sowie die Kooperation im Energiebereich.

Ziel ist es laut dem russischen Außenministerium u. a., die griechisch-russische Kooperation „trotz negativer internationale Umstände“ auszuweiten. In diesem Zusammenhang wird auf die steigenden Touristenzahlen aus Russland aufmerksam gemacht; in diesem Jahr waren es 20 Prozent mehr als im Vorjahr. 

Erörtert werden sollen außerdem Handelsfragen, Investitionen sowie die Beziehungen zwischen Russland und der EU. Wie Kotzias in einem Interview gegenüber der russischen Nachrichtenagentur Interfax feststellte, will er mit seinem Amtskollegen u. a. auch die Situation im Nahen Osten und Syrien sowie die Zypernfrage besprechen. Eingebettet ist der Besuch von Lawrow in das Griechisch-Russischer Jahr 2016. Nicht zuletzt wird der Gast aus Russland die Ehrendoktorwürde der Universität Piräus erhalten.

 

                                                                                                                                                                                    Quelle: Griechenland.net