}

Alexis Tsipras besucht die Inseln Nisyros und Tilos (Dodekanes - Ägäis) und kündigt Maßnahmen zur Förderung des sozialen Zusammenhalts

Alexis Tsipras besucht die Inseln Nisyros und Tilos (Dodekanes - Ägäis) und kündigt Maßnahmen zur Förderung des sozialen Zusammenhalts

Der griechische Ministerpräsident, Alexis Tsipras, besuchte gestern nacheinender die ägäischen Inseln Nisyros und Tilos, zwei Inseln des Dodekanes, wo er Maßnahmen zur Förderung des sozialen Zusammenhalts ankündigte.

Neben der schon angekündigten Aussetzung der hohen Mehrwertsteuer auf Inseln des Ägäischen Meeres, verkündete Alexis Tsipras ein Gesamtpaket von Maßnahmen zur produktiven Wiederaufbau der Inseln des ganzen Landes, mit Schwerpunkt auf die entlegensten Inseln.


Der Ministerpräsident betonte, dass diese Ankündigungen sich nichts mit in Griechenland verbreiteten Szenarien auf vorgezogene Wahlen zu tun haben. Es sind Äußerungen die das Ziel haben, den sozialen Zusammenhalt der Bewohner in einer Region des Landes zu unterstützen, die die Ostgrenze Europas bildet.
„Griechenland ist ein Land der Inseln und das ist ein Segen“, sagte Alexis Tsipras und fügte hinzu, dass Griechenland eine moralische Verpflichtung hat, eine soziale Mindestrendite den Bürgern dieser Inseln zu geben, die einen großen Teil der Last Europas tragen.

Im Bezug auf das Hilfsprogramm und die daraus resultierten Verpflichtungen Griechenlands gegenüber seinen Kreditgebern, sagte Alexis Tsipras, sein Land werde das Programm bis ans kleinste Detail erfüllen. Aber, wenn es einen Geld-Überschuss an Einnahmen durch die Erfüllung des Programms gebe, werde seine Regierung niemanden fragen, um dieses Geld an Bürgern zu geben, die es am meisten brauchen.

 

                                                                                                                                                                                           Quelle: Graktuell.gr