Newsletter

Newsletter-Anmeldung

}

Besonders lohnende Destinationen in ganz Griechenland für 2017

Besonders lohnende Destinationen in ganz Griechenland für 2017

Die griechische Zeitschrift „Greece is“ hat die attraktivsten Destinationen in Griechenland für das Jahr 2017 aufgelistet.

Als erstes sollte man demnach Athen besuchen. Die Hauptstadt wirbt nach Angaben der Redaktion vor allem mit einem großen Angebot an Kulinarik, Wein-Bars sowie einer „Renaissance“ der Künste. Auf Antiparos wiederum verbringen Camper neben Jet-Settern ihren Urlaub. Auch auf der autolosen Insel Hydra im Saronischen Golf machen Stars Ferien. Santorin ist eine Destination für das ganze Jahr; neuerdings auch mit 19 ausgeschilderten Wanderpfaden. Mit fast 3.000 Touren ist die Insel Kalymnos ein Urlaubs-Paradies für Kletterer.

Im neuen Hi-Tech Olympus National Park Informationscenter auf dem Olymp in Mittelgriechenland werden dem Reisenden unter dem Titel „Eco-Guides“ Vorschläge unterbreitet. Und auf der Öko-Freundlichen Insel Alonissos hat neuerdings ein Unterwasser-Museum geöffnet. Die Insel Lesbos ist wegen des Ouzos bekannt; einige Einwohner sind sogar Nobel-Preisträger wegen ihrer Gastfreundschaft, die sie Flüchtlingen gegenüber gezeigt haben. Kreta wirbt mit dem südlichen Rethymnon und der Insel Chryssi (Gaidouronisi) vor Ierapetra; früher eine Hochburg für Hippies. 
Neuer Trend in Griechenland ist die Wiederbelebung verlassener Dörfer. Paradebeispiel dafür ist der 50-Einwohner-Ort Vovousa im Pindos-Gebirge, wo jährlich ein Sommerfestival stattfindet. Das größte Ökosystem Griechenlands liegt allerdings in Nordgriechenland, an den Prespa-Seen an der Grenze zu Albanien und der FYROM. 

 

                                                                                                                                                                                       Quelle: Griechenland.net